Nationaler Normenkontrollrat

Dr. Johannes Ludewig

ehemaliger Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Bahn AG, Staatssekretär a.D. 


  • Vorsitzender des Nationalen Normenkontrollrates
  • Geboren am 6. Juli 1945 in Hamburg; römisch-katholisch; verheiratet; drei Kinder



seit 2006Vorsitzender des Nationalen Normenkontrollrates
seit 2007Mitglied der High Level Group of Independent Stakeholders on Administrative Burdens der EU-Kommission
2002–2011Generaldirektor der Gemeinschaft der Europäischen Bahnen und
Infrastrukturgesellschaften (CER), Brüssel
2000–2002Ludewig Consulting, Geschäftsführender Direktor
1997-1999Vorsitzender des Vorstandes der Deutsche Bahn AG
1995-1997Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft sowie Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Bundesländer
1983 -1994Bundeskanzleramt, seit 1991 Abteilungsleiter Wirtschafts- und Finanzpolitik sowie "Koordinator neue Bundesländer"
1975-1983Tätigkeit im Bundesministerium für Wirtschaft, insbesondere Grundsatzfragen der Energie- und Wirtschaftspolitik
1973-1974École Nationale d'Administration (ÉNA), Paris, France
1972-1973Universität Hamburg (Promotion)
1971-1972Stanford University, California, USA (Industrial Engineering)
1967-1971Studium der Wirtschaftswissenschaften in Hamburg
1965Abitur, Aloisiuskolleg, Bonn-Bad Godesberg