Nationaler Normenkontrollrat

Ministerialkongress 2016

Am 2. September 2016 hielt NKR-Vorsitzender Dr. Johannes Ludewig eine Rede anlässlich des 21. Ministerialkongresses und nahm an der anschließenden Podiumsdiskussion zum Thema "Disruptiv – In der Verwaltung undenkbar" teil.

NKR-Vorsitzender Dr. Ludewig bei seiner Rede auf dem Ministerialkongress 2016 NKR-Vorsitzender Dr. Ludewig bei seiner Rede auf dem Ministerialkongress 2016 NKR-Vorsitzender Dr. Ludewig bei seiner Rede auf dem Ministerialkongress 2016 Foto: Bearing Point GmbH

In Deutschland fehle es an einer konsequenten ebenenübergreifenden Zusammenarbeit bei der Digitalisierung, so Ludewig. Er forderte einen E-Government-Pakt für Deutschland und verbindliche Digitalisierungsstandards, verbrieft durch einen neuen IT-Staatsvertrag. Die notwendigen Ressourcen für eine gemeinsame föderale E-Government-Infrastruktur sollten durch ein Digitalisierungsbudget bereitgestellt werden, das im Rahmen der laufenden Bund-Länder-Finanzverhandlungen verabredet werden sollte. "Wenn Politik und Verwaltung hier nicht umsteuern, schlägt das unmittelbar auf die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft durch. Je größer die Kluft zwischen öffentlichem und privatem Bereich wird, desto schwerer fällt es Unternehmen, digitale Innovationen zu verwirklichen", so Dr. Ludewig.

Zum Thema hat der NKR folgende Gutachten veröffentlicht: