Nationaler Normenkontrollrat

Arbeitsprogramm "Bessere Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018" Bundesregierung setzt wichtige Impulse für Bürokratieabbau und bessere Rechtsetzung

Die Bundesregierung beschließt am 12. Dezember das Arbeitsprogramm Bessere Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018. Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) drängt auf die schnelle Umsetzung. "Der Beschluss zeigt, dass Bürokratieabbau und bessere Rechtsetzung auch weiterhin eine hohe Priorität in der Bundesregierung genießen. Allerdings ist bis zur Verabschiedung des Programms bereits über ein Jahr der Legislaturperiode vergangenen. Die Bundesregierung muss das Arbeitsprogramm jetzt durch konkrete Maßnahmen mit Leben füllen und diese zügig auf den Weg bringen", fordert Dr. Johannes Ludewig, Vorsitzender des NKR. mehr

Policy-Paper vom Institut für den öffentlichen Sektor und Nationalem Normenkontrollrat Nicht beim Onlinezugang stehen bleiben - Potenziale der Automatisierung nutzen

Das Institut für den öffentlichen Sektor und der Nationale Normenkontrollrat (NKR) haben ein Strategiepapier erarbeitet, in dem aufgezeigt wird, wie sich das ganze Potential der Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung in Deutschland ausschöpfen lässt. Das kann nur gelingen, wenn bestimmte Routinetätigkeiten automatisiert werden. mehr

Regulatory Policy Outlook 2018 stützt Forderungen des Nationalen Normenkontrollrates OECD--Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung fordert stärkere Einbeziehung der Praxis im Gesetzgebungsprozess und Verbesserungen bei Evaluationen

Der Koordinator der Bundesregierung für Bürokratieabbau und Bessere Rechtsetzung Staatsminister Dr. Hendrik Hoppenstedt, MdB, hat heute gemeinsam mit dem Stellvertretenden Generalsekretär Dr. Ludger Schuknecht und dem Vorsitzenden des Nationalen Normenkontrollrates Dr. Johannes Ludewig den ‎“Regulatory Policy Outlook 2018" der OECD vorgestellt. mehr

NKR diskutiert mit Unternehmern und Verbänden Erfahrungen und Expertise aus Wirtschaft unerlässlich

Im Rahmen seines gesetzlichen Auftrages berät der NKR als unabhängiges Gremium die Bundesregierung in Sachen Bürokratieabbau und besserer Rechtsetzung. Ein Kernanliegen des NKR ist , dass das im Koalitionsvertrag vorgesehene dritte Bürokratieentlastungsgesetz an die Entlastungen der beiden vorigen Gesetze von knapp 1 Milliarde Euro für Wirtschaft und Bürger anknüpft. Um das zu erreichen, sind Erfahrungen und Expertise aus der Praxis unerlässlich. mehr

11. Oktober 2018 - Nationaler Normenkontrollrat legt Jahresbericht 2018 vor Spitzenreiter bei Quantifizierung gesetzlicher Folgekosten – Digitalisierung und bessere Rechtsetzung weiter im Rückstand

Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) überreicht heute der Bundeskanzlerin seinen Jahresbericht 2018. Unter der Überschrift „Deutschland: weniger Bürokratie, mehr Digitalisierung, bessere Gesetze. Einfach machen!“ zieht der NKR eine Bilanz der Bürokratie- und Kostenbelastungen neuer Regelungen der letzten 12 Monate und zeigt Wege auf, wie Rechtsetzungsprozesse effektiver gestaltet und Defizite bei der Digitalisierung behoben werden können. mehr

19. September 2018 - Pressemitteilung Staat 4.0 – Verwaltung hinkt Bürgerwünschen hinterher

Die große Mehrheit der Menschen in Deutschland wünscht sich eine digitale Verwaltung und würde Online-Verwaltungsangebote gerne nutzen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter mehr als 1.000 Befragten ab 14 Jahren in Deutschland. mehr

22. August 2018 - Pressemitteilung Nationaler Normenkontrollrat unterstützt Digitalrat der Bundesregierung

Dr. Johannes Ludewig: Der Digitalrat kann helfen, dass der lang erhoffte Durchbruch bei der Digitalisierung der Verwaltung tatsächlich gelingt mehr

15. Mai 2018 - Pressemitteilung NKR nimmt Stellung zum Jahresbericht der Bundesregierung „Bessere Rechtsetzung 2017“

Weniger Folgekosten aus gesetzlichen Vorgaben dank 'One in one out', mehr Impulse für Verwaltungsvereinfachungen aus der Lebenslagen-Befragung - aber dringender Weiterentwicklungsbedarf bei Evaluation und Kostentransparenz bei EU-Vorgaben. mehr

22. Februar 2018 - NKR-Schlussfolgerungen Wie Staat und Verwaltung ihre Handlungsfähigkeit verbessern können

Der NKR hat sich mit der Frage beschäftigt, welche Schlussfolgerungen aus der Flüchtlingskrise für die Handlungs- und Zukunftsfähigkeit von Staat und Verwaltung gezogen werden können. Seine Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen hat der NKR in einem Papier zusammengefasst und mit Experten beraten. mehr

6. Dezember 2017 - Pressemitteilung Nationaler Normenkontrollrat wird mit dem Preis Soziale Marktwirtschaft ausgezeichnet

Am 6. Dezember wurde der Nationale Normenkontrollrat im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin mit dem Preis Soziale Marktwirtschaft der Konrad-Adenauer-Stiftung ausgezeichnet. mehr

24. November 2017 - Workshop Verwaltung digitalisieren. Register modernisieren. Jetzt anfangen.

Die Ergebnisse des Gutachtens 2017 diskutierten der NKR und seine Projektpartner McKinsey, Statistisches Bundesamt, Verwaltungshochschule Speyer mit 70 Vertretern aus Bundesministerien, Ländern und Kommunen. mehr

15. November 2017 - Preisverleihung NKR--Nationaler Normenkontrollrat-Vorsitzender mit eGovernment Leadership Award ausgezeichnet

Der Vorsitzende des Nationalen Normenkontrollrates Dr. Johannes Ludewig erhielt am 15. November 2017 in Hamburg den eGovernment Leadership Award des Redaktionsbeirates der Fachzeitschrift eGovernment Computing. mehr

23. Oktober 2017 - Pressemitteilung Erste Erfolge beim Bürokratieabbau in Arzt- und Zahnarztpraxen

Gemeinsam mit Trägern der Selbstverwaltung des Gesundheitswesens und dem Bundesgesundheitsministerium stellte der NKR eine erste Zwischenbilanz zum Projekt "Mehr Zeit für Behandlung - Vereinfachung von Verfahren und Prozessen in Arzt- und Zahnarztpraxen" vor. mehr

6. Oktober 2017 - Pressemitteilung Nationaler Normenkontrollrat veröffentlicht Gutachten

Heute übergibt der Nationale Normenkontrollrat das Gutachten "Mehr Leistung für Bürger und Unternehmen: Verwaltung digitalisieren. Register modernisieren." an den Chef des Bundeskanzleramtes Bundesminister Peter Altmaier. mehr

WEITERE MELDUNGEN